Jour fixe des Films in franz. Sprache

Hallo, Freundinnen und Freunde des Films in französischer Sprache,
hier der Film für den Januar 2019 "Le fabuleux destin d'Amélie Poulain / Die fabelhafte Welt der Amélie",
der am Sonntag, 13.01.2019 um 11.00 h und am Montag, 14.01.2019 um 18.00 h (wegen Überlänge pünktlich um 18 h)
gezeigt wird.
 
Ort: Kino-Werkstatt Sankt Ingbert, Pfarrgasse 49

Der zweite Sonntag im Monat = KINO-Werkstatt
JOUR FIXE des Films in fanzösischer Sprache Pfarrgasse 49

(mit deutschen Untertiteln) St. Ingbert

Sonntag, 13. Januar 2019, 11.00 Uhr D-66386

 

Le fabuleux destin d'Amélie Poulain / Die fabelhafte Welt der Amélie“ (2001)

von Jean-Pierre Jeunet, mit Audrey Tautou (122 Min.)

 

Amélie, une jeune serveuse dans un bar de Montmartre, passe son temps à observer les gens et à laisser son imagination divaguer. Elle s'est fixé un but : faire le bien de ceux qui l'entourent. Elle invente alors des stratagèmes pour intervenir incognito dans leur existence.
Le chemin d'Amélie est jalonné de rencontres : Georgette, la buraliste hypocondriaque ; Lucien, le commis d'épicerie ; Madeleine Wallace, la concierge portée sur le porto et les chiens empaillés ; Raymond Dufayel alias "l'homme de verre", son voisin, qui ne vit qu'à travers une reproduction d'un tableau de Renoir.
Cette quête du bonheur amène Amélie à faire la connaissance de Nino Quincampoix, un étrange "prince charmant". Celui-ci partage son temps entre un train fantôme et un sex-shop, et cherche à identifier un inconnu dont la photo réapparaît sans cesse dans plusieurs cabines de Photomaton. (allociné)

Le film est une représentation originale et parfois idéalisée de la vie contemporaine à Paris dans le quartier de Montmartre. Il s'agit d'un des plus gros succès commerciaux mondiaux pour un film français. Le film reçoit de très nombreuses récompenses et nominations; en 2002, il obtient quatre Césars, dont celui du meilleur film et du meilleur réalisateur. (wiki)


Dank eines reichlich verrückten und nicht gerade liebevollen Elternhauses, hat sich die junge Amelie Poulain (Audrey Tautou) zu einem kontaktscheuen Mädchen entwickelt, die in einem Cafe im Pariser Viertel Montmartre kellnert und in ihrer eigenen Welt lebt. Als sie in einem Versteck ihrer Wohnung die Kindheitserinnerungen eines früheren Mieters findet, diesen ausfindig macht und mittels Rückgabe dessen Leben vollständig verändert, ändert sie ihre Einstellung zum Leben. Sie beginnt ihre, wie sie glaubt, lebensverändernde Gabe auf die Menschen in ihrer Umgebung anzuwenden, ihre Nachbarn, Mitarbeiter, ihren Vater. Im Geheimen arbeitend, geschehen in ihrer Umgebung so lauter Wunder, doch bis zum eigenen Glück ist es noch ein weiter Weg... (Online-Filmdatenbank)

 

Dieser Film wird am Montag, 14. Januar 2019 wiederholt,

wegen Überlänge (122 Min.) pünktlich um 18.00 Uhr.

 

Im Februar 2019, von Freitag. 08. 02., bis Montag, 11. 02., finden
die 23. Französischen Filmtage statt. Sie starten am Freitag um 19.00 Uhr mit
„Le sens de la fête / Das Leben ist ein Fest“ von Olivier Nakache und Éric Toledano.

 

Der nächste JOUR FIXE ist dann wieder im März, aber wegen des Internationalen Frauentages (8. März, mit traditionellem Matinee-Film am folgenden Sonntag)

ausnahmsweise am Sonntag, 17. März, / Montag, 18. März, zu den gewohnten Zeiten.