LE COU DE LA GIRAFFE / DER HALS DER GIRAFFE

Film von Safy Nebbou

mit Louisa Pili, Sandrine Bonnaire und Claude Rich

JOUR FIXE des Films in französischer Sprache (mit deutschen Untertiteln)                                  
Sonntag, 8. September 2019, 11.00 Uhr und Montag, 9. September, 18.00 Uhr
in der KINO-Werkstatt
Pfarrgasse 49
St. Ingbert
Buchhändler Paul lebt seit einiger Zeit in einem Altenheim, wo er sich nicht wohlfühlt. Zu seinem
Geburtstag besuchen ihn seine Tochter Hélène und Enkelin Mathilde. Paul wurde von seiner Frau
Madeleine verlassen, als Hélène zehn Jahre alt war. Hélène hat Mathilde erzählt, dass ihre Oma tot
ist. Mathilde wiederum lebt bei ihrer Mutter, die sich von ihrem Mann getrennt hat. Mathildes Vater
ist Italiener und arbeitet in den USA, sodass Mathilde nur telefonischen Kontakt zu ihm hat. Nach
einem Streit, unter anderem aufgrund ihrer schlechten Schulnoten, reißt Mathilde von Zuhause aus
und sucht nachts ihren Großvater auf. Sie berichtet ihm, dass sie Briefe von Madeleine gefunden
hat, darunter auch einen, der an sie adressiert war. Madeleine schreibt darin, dass sie ihre Enkelin
gerne kennenlernen würde. Mathilde überzeugt Paul, mit ihr nach Biarritz zu fahren und Madeleine
zu besuchen. Während Pauls Abwesenheit organisieren sich die Heimbewohner, um seine Flucht
möglichst lange zu verbergen.
Paul und Mathilde reisen per TGV nach Biarritz. Hier sucht Paul zunächst die Buchhandlung
Der Hals der Giraffe auf, die ihm damals gehörte und die heute noch genauso heißt wie früher...
________________________________________________________________________________